Landessynode, Bild: Amt für Information/Eidenmüller

Bericht aus der Landessynode

Frühjahrstagung vom 10. bis 11. März 2005

Frank Otfried July neuer Landesbischof

Handreichung "Daran glauben wir" - Musik in der Kirche

Pfarrer Frank Otfried July wird neuer Bischof der evangelischen Landeskirche in Württemberg. Die Synode wählte den Direktor des Diakoniewerks Schwäbisch Hall mit 65 Stimmen überraschend im ersten Wahlgang. Damit übertraf July die nötige Zwei-Drittel-Mehrheit auf Anhieb um eine Stimme. Dekanin Marie-Luise Kling-de Lazzer aus Tübingen erhielt 31 der insgesamt 96 Stimmen.

Frank Otfried JulyDie LEBENDIGE GEMEINDE unterstützte geschlossen ihren Kandidaten mit ihren 44 Stimmen, der auch von Synodalen anderer Gesprächskreise mitgewählt wurde. "Wir sind dankbar, dass Gott uns einen neuen Bischof geschenkt hat", so der Gesprächskreis, der von Christel Hausding, Steffen Kern, Otto Schaude und Volker Teich geleitet wird: "Nun kommt es darauf an, dass wir ihn in seinem wichtigen Amt unterstützen und seinen Dienst betend begleiten." In den gegenwärtigen Spardebatten teilt July das Prinzip der LEBENDIGEN GEMEINDE, soweit wie möglich die Gemeinden vor Ort zu stärken. - July wird Nachfolger von Landesbischof Dr. Gerhard Maier, der Ende Juli 68-jährig in den Ruhestand geht. Am 23. Juli wird er sein Amt eingeführt.


Handreichung: "Daran glauben wir"

Wie kann man in wenigen Worten zusammenfassen, woran evangelische Christen glauben? - Die Antwort auf diese Frage fällt vielen schwer. Helfen soll eine Handreichung mit dem Titel: "Daran glauben wir". Die Synode gab nach intensiver Arbeit einen Text an Landesbischof Dr. Gerhard Maier zurück. Dass dieses wichtige Papier in einer großen Auflage erscheint, war für ihn ein Herzensanliegen seiner Amtszeit. Christen in Württemberg sollen dadurch sprachfähiger werden, um ihren Glauben zu bezeugen und Jesus Christus ins Gespräch zu bringen.


LG würdigt Posaunenchöre und Lobpreislieder

Welche Musik künftig in der Kirche gespielt wird, war ein weiteres Thema der Synode. Synodale der LEBENDIGEN GEMEINDE würdigten insbesondere die Bedeutung der Posaunenchöre. Entschieden forderten sie außerdem, dass auch die viel gesungen Lobpreislieder aus Jugend-, Zweit- und Familiengottesdiensten in ein neues Liederbuch aufgenommen werden: "Was dort an geistlicher Singkultur gewachsen ist, dürfen wir nicht übergehen", so der Tenor verschiedener Voten von Regula Forth, Harald Klingler, Andreas Schäffer, Philippus Maier, Otto Schaude, Steffen Kern, Volker Teich und anderen.


Bericht über verfolgte Christen

Der Oberkirchenrat legte einen Bericht über verfolgte Christen vor.
Steffen Kern


Bericht: Steffen Kern, Walddorfhäslach

Beraten und Beschlossen Wenn Sie weitere Informationen wünschen, verweisen wir auf die vom Amt für Information zu jeder Tagung herausgegebene Schrift "beraten und beschlossen", die Sie als PDF-Version auf den Seiten der Landeskirche finden.


Zurück